Geschäftshaus Frongartenstrasse

“The form of the structure is derived from the most efficient use and construction method. All structure above the basement level is an innovative and fully wooden construction. Within the given dimensions of the project, the timber construction allows for the absence of columns in all but the ground and first floors of the building. […]

Wohnüberbauung Oberzelg

Mit der Realisierung der Wohnüberbauung «Bahnhofstrasse – Oberzelg» entstehen zwei Gebäude mit insgesamt 32 attraktive Mietwohnungen an zentrumsnaher Lage. Durch die Form und Stellung der Baukörper wird ein attraktiver Grünraum geschaffen. Sämtliche 2 ½ bis 4 ½- Zi-Wohnungen verfügen über grosszügige Terrassen und orientieren sich in den Grünraum der Überbauung oder des angrenzenden Quartiers. Über […]

Wettbewerb Iddastrasse ‚Elmar‘

Elmar war ganz anders. Elmar war kariert. Elmar war gelb und orange und rot und rosa und lila und blau und grün und schwarz und weiss. Elmar war überhaupt nicht elefantenfarben.David McKee

Verschiebung und Sanierung Villa Jacob

Die unter Denkmalschutz stehende Villa Jacob wurde aufgrund eines Neubaus rund 20 Meter verschoben und in eine Nutzung als Hospiz überführt. Die Fassaden wurden in Rücksicht auf die vorhandene Substanz saniert und ursprüngliche Öffnungen basierend auf den Bestandesplänen rekonstruiert. Die neu angebrachten Gauben ordnen sich in ihrer optischen Erscheinung unter und schaffen eine behagliche natürliche […]

Provisorium Bibliothek in der Hauptpost

Der Auftrag umfasste das Baumanagement und die örtliche Bauleitung für den Einbau des Bibliotheksprovisoriums in die vom Pflegehard und Hafeli 1907 erbauten Hauptpost. Es galt dabei die bestehende Bausubstanz möglichst zu belassen, respektive im jetzigen Zustand hervorzuheben und mit den provisorischen Bibliothekseinbauten zu ergänzen. Eine Herausforderung stellten die Anpassungen der Haustechnik mit der neuen Nutzung […]

Wettbewerb Marktplatz und Bohl St. Gallen 

Mittels kleiner Eingriffe und präziser Setzungen wird das Platzgefüge räumlich gegliedert und strukturiert. Als neues raumbildendes Element wird ein trapezförmiger Baumkörper an der Schnittstelle von Marktgasse und Marktplatz-Bohl gesetzt. Beim Zusammenfluss von Neugasse und Marktgasse erhält das Vadiandenkmal mehr Raum und der Zugang wird gegliedert. Die Fliessbewegung der Marktgasse wird so aufgeteilt und geht weiter […]